Elsa am Schweriner Schloss
Elsa am Schweriner Schloss

Schwarz mit weißen Abzeichen
Geburtstag: 26.11.2016

HD B2
ED 0/0
Patella 0/0

A-Lokus Aw/Aw
B-Lokus B/B
C-Lokus C/C
D-Lokus D/d
E-Lokus E/e
K-Lokus KB/Ky
S-Lokus folgt

Größe: 49,5 cm

Stammbaum

Molly – ein Traum

Seit meiner Kindheit, seitdem mir mein Großvater von seiner weißen Großspitzhündin, von der Zucht mit dieser Hündin erzählt hat, träume ich diesen Traum.

Mit Molly hat er sich erfüllt. Jahrelang habe ich nach einer Großspitzhündin gesucht, die nicht im VHD, nicht in der Farbreinzucht gezogen ist. Bei Christa Raddatz, Zuchtstätte Am Schweriner Schloss, habe ich sie entdeckt. Elsa am Schweriner Schloss. Bei uns wird sie den Namen MOLLY tragen.

Ursprünglich war mein alleiniger Wunsch, mit einer Großspitzin zu leben. Als ich angefangen habe, nach einer geeigneten Hündin für uns zu suchen, ist mir die katastrophale Situation der Großspitze bewusst geworden. Die älteste Hunderasse in Deutschland ist vom Aussterben bedroht. Der Spitz wird auf der „Roten Liste“ geführt. Während jährlich tausende von Labradoren und Border Collies in Deutschland geboren werden, sind es ein paar Handvoll Großspitzwelpen. Dazu der schlechte Ruf, der den Spitzen voraus eilt. Kläffer und Wadlbeißer … das mag auf die kleinen Varietäten teilweise zutreffen. Beim Großspitz kann ich es überhaupt nicht bestätigen.
Den passenden Hund zu finden, der auch frei ist, hat einige Jahre gedauert. Groß sollte sie sein, auf keinem Fall das Aussehen eines größeren Mittelspitzes besitzen, mandelförmig sollten die dunklen Augen sein, nicht zu fellig der Kragen, kein Stopp zwischen Stirn und schwarzer Nase, wie er bei den kleineren Varietäten gewünscht ist. Eben ein „echter“ alter Spitz, der auch als Hofhund und Wächter seinem alten, sehr guten Ruf gerecht wird.

Und, wenn man dann eine solche Hündin besitzt? Kann man das Seine dazu beitragen, dass sie nicht ganz von der Bildfläche verschwinden.

Molly ist seit Februar 2019 als Zuchthündin im IHV. e.V. anerkannt und zugelassen.