Spitze sind traditionell Familien- und Hofhunde mit fester Beziehung zu ihrer Familie. Hochgelobt wird ihre Wachsamkeit. Sehr angenehm ist der nur geringe Jagdtrieb. Spitze sind zudem geduldig mit Kindern, hoftreu und eher witterungsunempfindlich. Der Großspitz scheint sich für leichtere Hüte- und Treibarbeiten zu eignen. Wo der Spitz als Wachhund nicht gefordert ist, ist er auch Fremden gegenüber durchaus freundlich und verspielt und gilt generell als sehr guter Familienhund. Groß- und Mittelspitze sind auch im Hundesport und im Ausdauertraining zu finden. Häufig sind Spitze recht selbstbewusste Persönlichkeiten.

Großspitze werden innerhalb des VDH in den Farben Schwarz und Weiß gezüchtet. Die braune Varietät galt viele Jahre lang als verschollen, bis 2008 durch eine gezielte Verpaarung mit einem großen Mittelspitz erstmals wieder braune Großspitzwelpen geboren wurden. Aufgrund der Situation der großen Spitze gibt es mittlerweile Vereine (IHV e.V. und VSNH e.V.), die die sogenannte Farbreinzucht aufgehoben haben. Es ist erlaubt und gewünscht, den engen Genpool damit aufzuwerten, dass die Hunde bei passenden Gesundheitswerten auch außerhalb der Farbreinzucht miteinander verpaart werden.
Im aktualisierten Standard des FCI (der Dachverband des VDH) vom November 2019 sind nun auch bei den schwarzen und braunen Großspitzen weiße Abzeichen erlaubt.

Leider ist zum Beispiel unsere sablefarbene Hündin Anuuk weiterhin eine „Fehlfarbe“. Es ist absurd! Aus einer Verpaarung zweier schwarzer Großspitze mit weißen Abzeichen wurde ein – gewollter – bunter Wurf geboren. Die weißen Welpen, die  erkennbar sehr helle gescheckte cremsablefarbene Flecken haben und die beiden Hündinnen mit Sable im Fell wechseln einfach mal die Zuordnung bzw. sogar die Varietät, sollte man sie im VDH anerkennen lassen wollen. 
Unser Hündin mit der Farbe Wolfssable würde schlicht als Wolfsspitz einsortiert werden. Unsere Hündin mit der Farbe Creme-Sable gilt aus „Fehlfarbe“ ohne Zulassung für die Zucht.
Es war kein Mittelspitz beteiligt (bei dem wiederum beide Farben zugelassen sind und die Varietät nicht allein durch die Farbe auf einmal wechseln würde)
Mittelspitze gibt es in den Farben Schwarz, Weiß, Braun, Orange, graugewolkt und neufarben. Die Widerristhöhe beim Großspitz beträgt 46 cm, die der Mittelspitze 34 cm, jeweils mit einer erlaubten Abweichung von 4 cm nach oben oder unten. Spitze haben ein dichtes, üppiges Langstockhaar mit Halskrause bzw. -mähne, das als pflegeleicht gilt. Typische Kennzeichen sind die kleinen Stehohren und die geringelt auf dem Rücken getragene Rute.

Dass der Großspitz mittlerweile auf der Roten Liste steht und akut vom Aussterben bedroht ist, darf nicht wundern! 
So lange ein Tier aufgrund des Phänotyps (das Aussehen) beurteilt und eingeteilt wird, so lange der Genotyp (das, was der Hund genetisch farblich ist und auch vererbt) überhaupt keine Rolle spielt, bleibt es bei den meisten Züchtern bei der Farbreinzucht und die Zahlen bleiben niedrig. 
Unsere Buntzucht wurde von einer Wolfsspitzzüchterin mit der Wellensittichzucht verglichen, bei der man ja auch nicht wisse, was fällt. Doch, wir wissen, was fallen kann! Dafür gibt es das Wissen um den Farbgentest und die Vererbungslehre. 

Informativer Link zur Situation des Deutschen Großspitzes